INNOVATIVE BEHANDLUNG, HOCHQUALIFIZIERTES TEAM

PHYSIOTHERAPIE IM MTZ REGAU

BESCHWERDE FREI AKTIV
WAS WIR KÖNNEN

PHYSIOTHERAPIE IM MTZ REGAU BEI VÖCKLABRUCK

Bewegung ist die Grundlage des Lebens, ein Ausdruck der Persönlichkeit und Befindlichkeit des Menschen. Die Einschränkung von Bewegung – zum Beispiel nach Unfällen, Verletzungen oder Krankheit – zieht einen Verlust an persönlicher Freiheit nach sich und führt in den meisten Fällen auch zu einer deutlichen Beeinträchtigung der Lebensqualität. Unser Ziel hier im MTZ Regau ist es daher, unseren Patienten eine optimale Bewegungs- und Schmerzfreiheit sowie Selbstständigkeit zu ermöglichen.

Je nach ärztlichem Befund, Behandlungszielen und persönlichen Zielsetzungen des Patienten versuchen wir die für Sie beste Therapie zu finden: Dabei arbeiten wir mit Methoden der klassischen Physiotherapie, der manuellen Therapie sowie mit Massage, Lymphdrainage oder der klassischen Heilgymnastik. Eine detaillierte Auflistung unserer Spezialgebiete & Methoden finden Sie hier.

Physiotherapie fördert die Genesungsprozesse des Körpers und stabilisiert Ihre Gesundheit durch verschiedenste therapeutische Anwendungen nachhaltig. Physiotherapie wird herangezogen, um Genesungsprozesse voranzutreiben und um Gesundheit zu stabilisieren. Im MTZ (Medizinisches TherapieZentrum) in Regau bei Vöcklabruck wird eine bewusste Wahrnehmung des Körpers anhand verschiedener interdisziplinärer Therapieformen angeleitet, um dadurch Heilungsprozesse bewusster zu machen.

Anwendungsgebiete beispielsweise angeführt:

  • Störungen des Bewegungsapparates
  • Rücken-, Gelenks- oder Nackenschmerzen
  • Kniegelenksprobleme
  • Schulterprobleme
  • Bewegungseinschränkungen durch Schmerz
  • Arteriosklerose
  • nach Schlaganfall

Jetzt Physiotherapie Termin ohne Wartezeit vereinbaren!

SPORTPHYSIOTHERAPIE

Wieder auf die Beine kommen. Zurück
in den Job, zurück in den Sport.

SPORTPHYSIOTHERAPIE

Wieder auf die Beine kommen. Zurück
in den Job, zurück in den Sport.

Die therapeutische Arbeit mit Sportlern, sprich die Sportphysiotherapie, ist ein spezieller und für den Therapeuten herausfordernder Spezialbereich der Physiotherapie. Dabei stehen sowohl die schnellstmögliche Rehabilitation nach Verletzungen als auch ein optimaler Trainingsaufbau im Vordergrund. Egal, ob Sie ambitionierter Freizeit- oder geübter Leistungssportler sind, wir machen Sie wieder bzw. noch fitter für Ihren Sport. Wir greifen auf die langjährige Erfahrung unserer Physiotherapeuten aus dem Profisport zurück.

Hier können unsere Spezialisten helfen:

  • Akute Sportverletzungen
  • Überlastungssyndrome am Bewegungsapparat
  • Sportartspezifische Dysfunktionen
  • Vorbereitung auf Training und Wettkampf
  • Optimierung von Bewegungsabläufen

Leistungen der Sportphysiotherapie:

  • Klassisches Tapen (z.B. nach Bänderverletzungen im Sprunggelenk)
  • Regenerative Maßnahmen (wie Massage)
  • Medizinische Trainingstherapie und Aufbautraining
  • Wiedereingliederung in den Sport

Jetzt Physiotherapie Termin ohne Wartezeit vereinbaren!

PHYSIOTHERAPEUTISCHE
SPEZIALBEREICHE & METHODEN

  • Bei der manuellen Therapie handelt es sich um das 1×1 der Physiotherapie.
    Mit McKenzie, Maitland, Mulligan und der viszeralen Therapie bieten wir viele manuelle Techniken zur Behandlung der inneren Organe in Zusammenhang mit dem Bewegungsapparat.

  • Aktives Erlernen von Erhaltung und Verbesserung der Beweglichkeit, Kraft und Koordination sowie zur Linderung von Schmerzen.

  • Statische Spannungstechnik (ohne Bewegung) zur Kräftigung und Zentrierung der Gelenke und der Wirbelsäule, so zum Beispiel bei Skoliose, Schulterinstabilität oder Wirbelgleiten.

  • Lösen von Verspannungspunkten in der Muskulatur, beispielsweise nach starken körperlichen Beanspruchungen oder Verletzungen.

  • Dies ist eine sehr sanfte manuelle Behandlungstechnik, bei der mit nur sehr wenig Druck gearbeitet wird und die eine sehr tiefgehende Wirkung hat. Der Hauptfokus hierbei liegt allgemein auf dem Bindegewebe und speziell auf den beiden Polen Kopf und Kreuzbein. Mithilfe der Cranio-Sacral-Therapie lassen sich Spannungszustände des Bindegewebes aufspüren und behandeln. Diese Behandlungstechnik lässt sich somit bei allen Krankheitsfeldern einsetzen.

  • Sanfte Massagetechnik zur Entstauung bei Schwellungszuständen oder zur Verbesserung der körpereigenen Abwehr. Besonders hilfreich ist die Lymphdrainage nach Operationen oder Verletzungen, die eine starke Schwellung hervorrufen. Mittels der Lymphdrainage wird die Schwellung rasch vermindert und so kann schneller mit der eigentlichen Therapie angefangen werden. Diese Form der Massage in Vöcklabruck ist von besonderer Wichtigkeit, da sie die durch Operationen oder Ödeme entstandenen Wasseransammlungen durch eine Stimulierung der Lymphgefäße löst und behandelt, und somit für den Flüssigkeitsabtransport verantwortlich ist. Entzündungen – sofern nicht akut – werden gelindert, Schmerzen verringert.

  • Die Fußreflexzonenmassage geht davon aus, dass jedem Organ oder Körperteil eine bestimmte Zone auf der Fußsohle zugeordnet ist. Wird diese Region massiert, wirkt sich das dementsprechend positiv auf das entsprechende Organ aus. Behandlungen am rechten Fuß beeinflussen die rechte, jene am linken Fuß die linke Hirnhälfte. Eine solche Massage in Vöcklabruck kann Migräne-Beschwerden lindern, Heilungsprozesse unterstützen und Schmerzen bekämpfen.

  • Bewegungskonzept für behinderte Menschen zur Verbesserung ihrer Mobilität.

  • Löst Verklebungen von Faszien bei akuten sowie allgemeinen Schmerzzuständen.

  • Diese Form der Physiotherapie in Vöcklabruck beschäftigt sich mit neurologischen Erkrankungen (Schlaganfall, Gehirnblutungen, Alzheimer, Parkinson, Schwächung des neuronalen Netzes) und hilft bei der erfolgreichen Wiedererlangung von motorischen Bewegungsabläufen, oftmals in Kombination mit Trainingstherapie. Eine Sonderform der Bobath-Therapie ist PNF („Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation“). Sie dient zur Wiederherstellung von verletzten neurologischen Verbindungen.

  • Verbesserung der Gleitfähigkeit des Nervensystems und Therapieform bei Nervenschmerzen und Beweglichkeitseinschränkung (Carpaltunnelsyndrom, Thoracic-outlet-Syndrom, etc.)

  • Eine Atemtherapie hilft bei verschiedenen Formen von Husten und Sekretansammlungen, und lehrt darüber hinaus das Training mit Atemgeräten. Somit wird eine bessere Sauerstoffversorgung des Körpers erzielt, die wiederum zu erhöhter Leistungsfähigkeit und Belastbarkeit führt.

  • Speziell geschulte Physiotherapeuten in den Bereichen Gynäkologie, Urologie und Proktologie helfen dabei, bessere Kontrolle über Blase und Darm durch individuell angepasste Anwendungsprogramme zu erlangen.

  • Klebeverbände zur Stabilisierung und Zentrierung von Gelenken und Muskelverspannungen sowie zur Schmerzlinderung.

  • Ziel einer Heilmassage ist die Linderung von Schmerzen sowie eine mechanisch positive Beeinflussung von Sehnen, Gelenken, Muskulatur und der Haut. Stoffwechsel und Durchblutung werden verbessert, Belastungen des gesamten Bewegungsapparates gelindert und die Beweglichkeit wird gleichzeitig erhöht. Dazu kommen eine nachhaltige Stärkung des Immunsystems sowie eine Förderung des psychischen und physischen Wohlbefindens.

  • Mit einer Bindegewebsmassage werden vornehmlich Zonen im Rückenbereich durch manuelle Reiztherapie wie etwa mithilfe von tiefen, schneidenden Massagegriffen behandelt. Auf diese Art und Weise werden Muskulatur und Bindegewebe gelockert, wodurch die Durchblutung des Körpers und damit auch der Organe verbessert wird. Eine Bindegewebsmassage löst ebenso psychosomatische Verkrampfungen.

  • Als Sonderform der Bindegewebsmassage werden im Rahmen einer Segmentmassage zunächst Veränderungen an der Körperdecke erkannt und zugeordnet. Mittels spezieller Grifftechnik wird dann der das jeweilige Segment versorgende Rückenmarksnerv behandelt. Diese Anwendung wirkt sich positiv auf Schmerzempfindlichkeit und Verspannungen aus.

  • N.A.P.® – die Brücke zwischen Orthopädie und Neurologie

    Aktivitäten formen Körperstrukturen und -funktionen! Klienten lernen zu handeln, anstatt behandelt zu werden! Neuroorthopädische Aktivitätsabhängige Plastizität (N.A.P.®) ist eine integrative, neuroorthopädische Therapie, die sowohl in der neurologischen, orthopädischen und traumatologischen Rehabilitation als auch in der Prävention angewendet wird. […] Die Hände des Therapeuten werden in dieser Therapie als spezifisches Werkzeug genutzt, um die bestmögliche biomechanische Situation herzustellen, die unter gesunden Umständen vom neuromuskulären System koordiniert wird. So bekommt das Gehirn eine „Idee“ von der Bewegung und wird darin unterstützt sie planen zu können. […] Die strukturelle Therapie erfolgt vorwiegend unter der aktiven zielmotorischen Bewegung des Patienten. Hierbei verbindet der Therapeut manual-therapeutische Kenntnisse und neurophysiologische Grundlagen um das motorische Lernen des Patienten zu fördern. […] Die N.A.P.®-Therapie beleuchtet die Komplexität des menschlichen Bewegungsapparates und nutzt diese für eine ganzkörperliche Betrachtungs- und Behandlungsweise. (Quelle: http://www.renatahorst.de/kurse.php?q=nap)

  • Manuelle Techniken zur Behandlung der Inneren Organe ein Zusammenhang mit dem Bewegungsapparat.

Jetzt Physiotherapie Termin ohne Wartezeit vereinbaren!