Anna Pietschnig, BSc

PHYSIOTHERAPEUT

Hallo, mein Name ist Anna Pietschnig und ich komme ursprünglich aus dem wunderschönen Lavanttal (Kärnten). Nachdem ich mein Studium der Physiotherapie 2016 in St. Pölten abgeschlossen hatte, arbeitete ich zunächst in der Sonderkrankenanstalt für Orthopädie in Villach. Hier arbeitete ich vor allem mit Wirbelsäulen- und frisch operierten PatientInnen. Aus privaten Gründen zog ich 2017 nach Oberösterreich, wo ich zunächst über einen befristeten Zeitraum im neurologischen Therapiezentrum Gmundnerberg arbeitete und so erste Erfahrungen im neurologischen Bereich sammeln konnte. Seit Herbst 2017 arbeite ich in Teilzeit für das Hilfswerk Vöcklabruck, wo ich vor allem Hausbesuche durchführe und vor allem geriatrische PatientInnen behandle.

Vor allem im geriatrischen Bereich habe ich meine Erfüllung gefunden. Es ist meiner Meinung nach sehr wichtig, dass man der älteren Generation einen würdigen und selbstständigen Lebensabend zu ermöglichen versucht. Mein Hauptaugenmerk liegt darauf, funktional zu therapieren, sodass Alltagssituationen bestmöglich zu meistern sind. Die Arbeit am Menschen ist immer sehr abwechslungsreich und man muss die Therapie individuell anzupassen. Daher wird unsere Arbeit nie langweilig.

 

FORTBILDUNGEN

  • Kinesiologisches Taping
  • Triggerpunkttherapie
  • Fußreflexzonentherapie
pic5

Anna Pietschnig, BSc

PHYSIOTHERAPEUT

Hallo, mein Name ist Anna Pietschnig und ich komme ursprünglich aus dem wunderschönen Lavanttal (Kärnten). Nachdem ich mein Studium der Physiotherapie 2016 in St. Pölten abgeschlossen hatte, arbeitete ich zunächst in der Sonderkrankenanstalt für Orthopädie in Villach. Hier arbeitete ich vor allem mit Wirbelsäulen- und frisch operierten PatientInnen. Aus privaten Gründen zog ich 2017 nach Oberösterreich, wo ich zunächst über einen befristeten Zeitraum im neurologischen Therapiezentrum Gmundnerberg arbeitete und so erste Erfahrungen im neurologischen Bereich sammeln konnte. Seit Herbst 2017 arbeite ich in Teilzeit für das Hilfswerk Vöcklabruck, wo ich vor allem Hausbesuche durchführe und vor allem geriatrische PatientInnen behandle.

Vor allem im geriatrischen Bereich habe ich meine Erfüllung gefunden. Es ist meiner Meinung nach sehr wichtig, dass man der älteren Generation einen würdigen und selbstständigen Lebensabend zu ermöglichen versucht. Mein Hauptaugenmerk liegt darauf, funktional zu therapieren, sodass Alltagssituationen bestmöglich zu meistern sind. Die Arbeit am Menschen ist immer sehr abwechslungsreich und man muss die Therapie individuell anzupassen. Daher wird unsere Arbeit nie langweilig.

pic5

FORTBILDUNGEN

  • Kinesiologisches Taping
  • Triggerpunkttherapie
  • Fußreflexzonentherapie